Historie & Entwicklung

früher bis heute

Am Anfang war es nur ein Traum...
"Auf diesem Felsen baue ich mir eine Burg", sagte Peter Netzer schon damals als kleiner Junge. Eine Vision, die viele Jahre später mit seiner Ehefrau Gudrun Wirklichkeit werden sollte.

Die Laufbahn des Hotel Bergkristall

  • 1970: Beginn mit den Bohrarbeiten und Sprengarbeiten: Über hundert Löcher, die weit mehr als 5 Meter tief waren, wurden für die Sprengung benötigt. Diese wurden alle von Peter Netzer gebohrt, um den Fels abzutragen.
  • 1973: Fertigstellung des Privathauses Netzer mit 7 Gästezimmern
  • 1980: Zubau des Hallenbades – ab dann hieß das Haus: "Hallenbad – Cafe – Netzer"
  • 1988: Großer Zubau mit neuen Gästezimmern, Restaurant, usw. Bei den Bauarbeiten wurden größere Bergkristalle gefunden und daher war die Namensgebung klar: Hotel Bergkristall
  • 1991: Bau des "Turms"
  • 1993: Neuer Zugang zum Hallenbad
  • 1994: Ausbau des "Turms" zur exklusiven Turmsuite, Bau des Personenlifts
  • 1999: Anbau und Erweiterung der Hotelküche
  • 2003: Umbau durch Brand im Hotel
  • 2004: Bau der neuen Zufahrt zum Hotel und Unterstellplätze
  • 2006: Bau einer 300 kw Fernwärmeheizung für das Hotel
  • 2008: Abriss "Stöbli" (ehemaliges Frühmesshaus)
  • 2009: Umbau und Erweiterung des Hotel Bergkristall
  • 2010: Bau eines Weinkellers
  • 2011: Bau Whiskykeller und neuer Ruheraum beim Hallenbad
  • 2012 – 2023: stetige Umbauarbeiten und Investitionen in Qualitätsverbesserung, sowie Zimmerrenovierung
  • 2022: Renovierung und Umgestaltung des Restaurants "Lobspitz"
  • 2023: Umgestaltung des Fitnessraums inkl. neuer Fitnessgeräte
  • NEU / voraussichtlich ab Juni 2024: Neue Außenanlage & Naturbadesee mit großzügiger Liegewiese

Erlebnispakete

für Euch